Verbleibende Zeit

Vorschläge
    page hero

    Bildende Kunst

    Wie wir die Welt sehen – real oder vor unserem geistigen Auge

    Tarek Abou El Fetouh ist ein in Kairo geborener unabhängiger Kurator, der heute in Brüssel lebt und arbeitet. Er studierte Architektur in Kairo und begann dort auch seine Karriere als künstlerischer Leiter und Bühnenbildner am Theater. Seine Tätigkeit als Kurator begann er beim Amman International Theatre Festival in Amman (1996–2000) und setzte sie fort mit „It’s Happening in the Garage“ in Alexandria (2000), „DisOrientation“ im Haus der Kulturen der Welt in Berlin (2003), „Windows“ (einem interdisziplinären Festival moderner Kunst) in al-Minya und Kairo (2004); „Roaming Inner Landscapes“ in Alexandria (2004), der 9. Sharjah Biennale 2009 mit dem Titel „Past of the Coming Days“ sowie dem jährlichen Performance-Event Durub Al Tawaya in Abu Dhabi (2013–2018).

    Abou El Fetouh kuratierte die Ausstellung von Home Works 6, die 2013 von Ashkal Alwan in Beirut organisiert wurde. Die Ausstellung wurde von Art Forum in die Top Ten 2013 aufgenommen. Des Weiteren kuratierte er die Ausstellungen „Lest the Two Seas Meet“ im MoMA Warschau 2015, „The time is out of joint“ (2016) und „Captive of Love“ (2017) in Sharjah und Gwangju sowie „Rituals of Signs and Metamorphoses“ (2018) am Red Brick Museum in Beijing.
    Verpassen Sie keine aktuellen Informationen Erfahren Sie als erster von neuen Veranstaltungen und Angeboten
    Registrieren
    • Die visuelle Wahrnehmung unserer Umwelt wird im Gehirn nach unserer Vorstellungskraft zusammengesetzt. Diese These vertrat im 10. Jahrhundert der arabische Wissenschaftler und Philosoph Alhazen (Ibn Al Haytham). Eine scharfe Wahrnehmung der Realität wird erst durch Unmengen an Wissen und Erinnerungen an individuelle und gemeinsame Erlebnisse ermöglicht. Durch die Linse der Kunstwerke auf der Expo 2020 wollen wir diese Ideen in einem zeitgemäßen Kontext noch einmal betrachten.

    • Verschiedene öffentliche Kunstwerke werden im urbanen Umfeld der Expo 2020 Dubai platziert. Auf dem gesamten Gelände entsteht so eine Reise der Ideen, der Ästhetik und der Konzepte. Diese Kunstwerke sind und bleiben wichtige Orientierungspunkte, ein imaginärer Weg während und nach der Weltausstellung, ein integraler Bestandteil des innovativen District 2020 im urbanen Umfeld Dubais.

    • Von der ersten Emirati-Oper bis hin zu vielfältigen Installationen, Kunstkreationen, Workshops und Vorführungen – hier erwartet Sie eine Welt moderner Kreativität.