Verbleibende Zeit

20. Oktober 2020 bis 10. April 2021
Suggestions

    Besseres Leseverständnis schon im Vorschulalter dank Talking Stickers

    Ein Schlüssel, um die große Lücke beim Leseverständnis zwischen Reich und Arm zu schließen, ist, schon in jungen Jahren zu beginnen.

    Es ist kaum überraschend, dass Menschen in Armut eine weniger gute Bildung genießen als Reiche. Was allerdings alarmierend ist, ist das Ausmaß, in dem Unterschiede in der Vorschulbildung sich ein ganzes Leben lang auf das Lernen und das Arbeitsleben niederschlagen.



    Unter diesem Aspekt entwickelte Attollo SE das kostengünstige Talking Stickers-System, das mithilfe von QR-Codes den Zugriff auf eine App mit Audioinhalten ermöglicht, welche das Leseverständnis schon im Vorschulalter verbessern. Das Programm ist als Ergänzung zu traditionellen Lehrmethoden gedacht und fördert das Engagement der Eltern zu Hause – ein wesentlicher Faktor der frühkindlichen Bildung.



    Attollo SE ist Teil des Early Childhood Development Action Network unter Leitung der UNICEF und der Weltbank, das sich der Erreichung der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung bis 2030 verschrieben hat. Die frühkindliche Bildung hat sich als äußerst effektive Maßnahme zur Verbesserung des Gesamtbildungsniveaus etabliert und bietet eine hohe Sozialrendite. Eine Studie zur Erhöhung des Vorschulbesuchs in 73 Ländern ergab, dass die Gehälter pro investiertem US-Dollar um 6 bis 17 US-Dollar höher sind – das entspricht einem langfristigen wirtschaftlichen Vorteil zwischen 11 und 34 Milliarden US-Dollar.



    Das vielseitige Talking Stickers-Programm ist vorwiegend in Indien im Einsatz, wird jedoch auch in Kanada und Tadschikistan genutzt. Es lässt sich sehr einfach auch für andere Länder anpassen. Das „Innovation Impact“-Förderprogramm von Expo Live unterstützt Attollo SE beim Ausbau der Programme, sodass deutlich mehr Kinder von den Vorteilen der Talking Stickers profitieren können.