22 Okt 2019

Endgültiger Entwurf des Italienischen Pavillons ist eine Hommage an die Schönheit

Italien verrät bei „Noch 1 Jahr“-Veranstaltung im italienischen Matera, wie sein Pavillon auf der Expo 2020 Gestalt annimmt

Italien ist weltweit für seine Marken – von Mode bis hin zu schnellen Autos – bekannt und geliebt. Bei der Expo 2020 Dubai will das Land seinen Hang zu faszinierendem Design voll und ganz ausleben.

Bei der „Noch 1 Jahr“-Veranstaltung im italienischen Matera exakt 365 Tage vor der Eröffnung der Expo 2020 am 20. Oktober 2020 stellte Luigi Di Maio, Minister für auswärtige Angelegenheiten, die endgültigen Entwürfe sowie Einzelheiten zum Italienischen Pavillon beim größten Event vor, das jemals in der arabischen Welt stattgefunden hat.

Scheich Abdullah bin Zayed bin Sultan Al Nahyan, Minister für auswärtige Angelegenheiten der Vereinigten Arabischen Emirate, war ebenfalls anwesend. Der von Carlo Ratti, Italo Rota, Matteo Gatto und F&M Ingegneria entworfene Italienische Pavillon steht unter dem Motto „Beauty Unites People“. Über der Fassade erhebt sich ein Dach, das aus den umgedrehten Rümpfen von drei Schiffen besteht. Das Design ist auf Wiederverwendbarkeit ausgelegt. Nach der Expo soll der Pavillon nach Italien zurücktransportiert und dort einer Dauernutzung zugeführt werden.

Rekonfigurierbares Design wird auch ein zentraler Aspekt des Programms in dem Pavillon. Mit Elementen der italienischen Kultur und Kreativität sowie innovativer Bauweise laden die öffentlichen Bereiche des Pavillons dazu ein, Nachhaltigkeit in der Kultur zu erleben. Beispielsweise binden Algen, die in Italien in der Natur vorkommen, Kohlendioxid aus der Atmosphäre (das von den Millionen Besuchern ausgeatmet wird) und wandeln es in Sauerstoff um.

Der Pavillon liegt zwischen den Themenbereichen „Chancen“ und „Nachhaltigkeit“ und widmet sich der zirkulären Wirtschaft und der digitalen Architektur. Während der sechsmonatigen Expo werden fünf Millionen Besucher im Pavillon erwartet.