3 Nov 2019

Scheich Mohammed verspricht „viele Überraschungen auf der Expo“

Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum, Vizepräsident und Premierminister der VAE und Herrscher von Dubai, lobt die Beziehungen mit China und verspricht eine einzigartige Expo 2020 Dubai

Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum, Vizepräsident und Premierminister der VAE und Herrscher von Dubai, hat sein Versprechen unterstrichen, die Expo 2020 Dubai nach dem „perfekten“ Beispiel von Shanghai 2010 zur besten Weltausstellung aller Zeiten zu machen.

In einem Interview mit dem chinesischen staatlichen Fernsehsender CCTV erklärte er: „Wir haben der Welt versprochen, dass die Expo 2020 Dubai die beste Weltausstellung aller Zeiten wird und unzählige Überraschungen bieten wird. Ich lade Sie und das chinesische Volk ein, die Expo 2020 in Dubai zu besuchen.“

Der Scheich lobte die starken Beziehungen zwischen den beiden Ländern sowie insbesondere auch den chinesischen Präsidenten Xi Jinping und seine „One Belt, One Road“-Initiative – ein visionäres Megaprojekt für internationale wirtschaftliche Zusammenarbeit, das als „Neue Seidenstraße“ China mit Südost-, Süd- und Zentralasien, dem Arabischen Golf, Nordafrika und Europa verbinden soll.

„Die Seidenstraße ist für die VAE von größter Bedeutung. Deshalb haben wir drei Milliarden US-Dollar für dieses Mega-Projekt bereitgestellt. Der chinesische Präsident hat die Seidenstraße zwischen West und Ost mit neuem Leben erfüllt“, betonte Scheich Mohammed.

„Die VAE waren die ersten, die das Seidenstraßenprojekt unterstützt haben. Wir betreiben 77 Häfen in aller Welt, und dieses Projekt ist uns äußerst wichtig. Von entsprechenden Investitionen werden alle profitieren“, ergänzte er.

China begann kürzlich mit den Bauarbeiten an seinem laternenförmigen Pavillon, der zu den größten auf der sechsmonatigen Weltausstellung gehört.

Er wird mehr als 5.000 Jahre chinesischer Kultur zum Leben erwecken, von der Erfindung des Papiers, des Schießpulvers und des Kompasses bis hin zu zukunftsweisenden Technologien wie der „One Belt, One Road“-Initiative, 5G, autonomen Fahrzeugen und einem Funksatelliten, der Zeichen außerirdischen Lebens erkennen kann.