19 Nov 2019

Russland will mit Pavillon hoch hinaus

Erster Spatenstich für 27 Meter hohen Russischen Pavillon durch Denis Manturow, Minister für Industrie und Handel der Russischen Föderation

Russland – seit der ersten Weltausstellung 1851 auf allen Weltausstellungen vertreten – hat mit den Bauarbeiten an seinem Pavillon bei der Expo 2020 Dubai begonnen. Das Ergebnis wird mit Sicherheit ein architektonisches und kulturelles Highlight des Mega-Event.

Eine Delegation unter Leitung von Denis Manturow, Minister für Industrie und Handel der Russischen Föderation, machte den ersten Spatenstich für den Länderpavillon, der sich mit 27 Metern Höhe über einer Fläche von mehr als 4.500 Quadratmetern erheben wird.

Russland gewann für das Design seines Pavillons auf der Expo 2017 in Astana eine Goldmedaille. Manturow betonte, dass sein Land „den hohen Standard keinesfalls senken wolle“, und versprach den Einsatz neuester Technologien.

In seiner Rede zum feierlichen ersten Spatenstich erklärte er vor einer Reihe von Würdenträgern der Expo 2020 und der VAE, dass Besucher des Pavillons russische Kultur, Innovation und Kreativität, aber auch die berühmte Gastfreundschaft des Landes erleben würden.

Der Russische Pavillon, ein Entwurf der Architekten von Tchoban SPEECH und Simpateka Entertainment Group, präsentiert das reiche Wissen des Landes in einer Vielzahl von Bereichen und verspricht Besuchern ein Erlebnis zukünftiger Möglichkeiten auf höchstem Niveau.

Russland ist eines von 192 Ländern, die an der ersten Weltausstellung in der Region Naher Osten, Afrika und Südasien teilnehmen, die ab der Eröffnung am 20. Oktober 2020 sechs Monate lang läuft.