17 Feb 2020

Symbol der Expo 2020 für soziale Innovation

„The Good Place“ wurde von dem aus den Emiraten stammenden Gründer des Planungsbüros Archidentity entworfen und steht im Fokus von Expo Live, dem globalen Innovations- und Partnerprogramm der Expo 2020, das 100 Millionen US-Dollar an Fördermitteln bereitstellt.

Expo Live ist auf der Expo 2020 Dubai mit einem eigenen Pavillon vertreten, um das globale Innovations- und Partnerprogramm in Höhe von 100 Millionen US-Dollar zu präsentieren und Millionen von Expo-Besuchern dazu zu inspirieren, selbst Veränderungen zum Besseren zu bewirken.

„The Good Place“ befindet sich im Themenbereich „Chancen“ der Expo 2020 und wurde von Ahmad Abdulrahman Bukhash entworfen, dem aus den Emiraten stammenden Gründer des in Dubai ansässigen Architekturbüros Archidentity. Die Ausstellung setzt auf etwa 470 Quadratmetern „das Gute“ in der Welt in Szene und präsentiert die Arbeit der Expo Live Global Innovators, die das Leben von Menschen in aller Welt verbessern.

Expo Live umfasst das „Innovation Impact“-Förderprogramm, das bisher 120 Global Innovators mit fachmännischer Unterstützung, Medienpräsenz und Fördermitteln von bis zu 100.000 US-Dollar unter die Arme greift, und das „University Innovation“-Programm, das bislang 46 Studententeams in den VAE mit Fördermitteln von bis zu 50.000 AED bei der Entwicklung ihrer Lösungen unterstützt hat.

In Anerkennung der Weitsicht und Großzügigkeit von Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum, Vizepräsident und Premierminister der VAE und Herrscher von Dubai, wird in „The Good Place“ eine neue Auflage des „Innovation Impact“-Förderprogramms vorgestellt, für die bereits über 11.000 Bewerbungen aus 184 Ländern eingegangen sind.

Während der sechsmonatigen Weltausstellung, die am 20. Oktober 2020 eröffnet, können Besucher in „The Good Place“ ihre sozialen Innovationen präsentieren und mit etwas Glück ein „Global Innovator“ in der sechsten Auflage des Programms werden.

Der Pavillon ist daher eine Chance für alle, die Unterstützung für ihre Projekte suchen, sowie für andere, die selbst etwas bewegen möchten – sie betreten „The Good Place“ als Besucher und verlassen ihn mit dem festen Wunsch, eine Zukunft mit mehr Optimismus und Wohlstand für alle zu gestalten.