16 Aug 2020

Expo Live-Fördermittelempfänger in finanzieller Schieflage erhalten Notfallmittel

Das globale Innovations- und Partnerprogramm der Expo 2020 stellt zusätzliche finanzielle Mittel für Innovatoren aus der ganzen Welt bereit, die aufgrund der Folgen von COVID-19 mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen haben.

In Abstimmung mit dem Gesamtreaktionsplan der VAE auf die globale Pandemie hat Expo Live – das globale Innovations- und Partnerprogramm der Expo 2020 – einen Notfallfonds (Emergency Relief Fund, ERF) für sozial engagierte Startups aufgelegt.

Der ERF in Höhe von 3,7 Millionen AED (1 Million USD) stellt Mittel für Fördermittelempfänger („Global Innovators“) bereit, die aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten, welche das direkte Ergebnis von COVID-19 sind, einen Antrag auf zusätzliche Unterstützung gestellt haben.

Expo Live bietet finanzielle Mittel und Unterstützung für innovative Startups, die in Gemeinden in aller Welt eine positive Wirkung entfalten. 15 Global Innovators aus 13 Ländern haben Notfallmittel zwischen 184.000 AED und 367.000 AED (50.000–100.000 USD) erhalten.

Zu den Fördermittelempfängern, die Unterstützung aus dem ERF erhalten haben, gehören Attollo SE, ein kanadisches eLearning-Unternehmen, das „Talking Stickers“ entwickelt, mit denen Kinder schon früh an das Lesen herangeführt werden können. Zu Beginn der COVID-19-Pandemie zeichnete Attollo Gesundheits- und Sicherheitsinformationen in mehreren Sprachen rund um das Virus auf und stellte sie über eine Smartphone-App und die Talking Stickers-Technologie bereit.

Ein anderes Unternehmen, das Mittel aus dem ERF erhalten hat, ist InvestEd, ein Finanztechnologie-Startup von den Philippinen, das einkommensschwachen Studenten Kredite und Finanzschulungen anbietet, damit sie ihre Hochschulausbildung abschließen können. Fast die Hälfte der Kreditnehmer von InvestEd ist infolge von COVID-19 arbeitslos geworden. Die Organisation hat daher sein Coaching-Angebot ausgebaut, um sie bei der Suche nach neuen Arbeitsplätzen zu unterstützen. Seit Beginn der Pandemie und dank der zusätzlichen Notfallmittel von Expo Live konnte das Team neue Finanzprodukte entwickeln, damit die Studenten ihre Ausbildung als Fernstudium fortsetzen können.

Um ihre Solidarität mit Gemeinden in aller Welt zu zeigen, unterstützen die Expo 2020 und die VAE mit dem ERF humanitäre Ziele und eine bessere Zukunft für alle. Seit Beginn der Pandemie haben sich die VAE aktiv im Kampf gegen COVID-19 engagiert und u.a. über 1.200 Tonnen Hilfslieferungen an 107 Länder geschickt, um mehr als 1,2 Millionen Arbeiter im Gesundheitswesen zu unterstützen.

Bei der Expo 2020, die am 1. Oktober 2021 für sechs Monate ihre Türen öffnet, wird sich die Welt im Geist der Hoffnung und des Optimismus begegnen, neue Verbindungen schaffen, neue Ideen austauschen und neue Lösungen für einige der größten Herausforderungen unserer Zeit entwickeln.

Infografik: Expo Live Notfallfonds